Erleben Sie mit dem Reiseleiter Thorsten Hansen den amerikanischen Bundesstaat Washington - The Evergreen State


Die Gum Wall in Seattle - die ekelhafteste Sehenswürdigkeit der Welt

Die Gum Wall liegt in der Nähe vom Pike Place Market. Am Eingang des Market Theatre, begannen wartende Gästen den 90er Jahren ihre ausgekauten Kaugummis an die Wand zu kleben. Zunächst wurden mit den Gummis auch Münzen an die Wand geheftet, ähnlich einem Wunschbrunnen. Bereits 1995 war die Wand auf einer Länge von 16½ Metern bis zu 2½ Meter hoch mit Kaugummis und Münzen beklebt. In dem Jahr wurde ein Großteil der Münzen entfernt, seitdem werden nur noch Kaugummis geklebt. Seit 1999 wird sie als improvisiertes Kunstprojekt und als erhaltenswert eingestuft. 2015 entschieden Behörden, die Wand erstmals seit 18 Jahren zu reinigen. Als Begründung wurde auf die Inhaltsstoffe der Kaugummis verwiesen, die die Substanz der historischen Ziegelwand schädigen. Bereits die Ankündigung der Reinigungsaktion führte zu Protesten. Die Reinigungsaktion wurde an mehreren Tagen im November 2015 durchgeführt. Rund eine Million Kaugummis wurden mit Hilfe von 137 Grad heißem Wasserdampf von der Wand gelöst. Nach 130 Stunden Arbeit war die bis zu 15 Zentimeter dick beklebte Ziegelwand gereinigt, knapp 100 Eimer Kaugummimasse mit einem Gesamtgewicht von 907 Kilogramm waren entfernt worden. Nach Versiegelung der Wand wurde sie von Touristen sofort wieder beklebt. Zur Mutprobe und aus Spaß, kratzen sich gelegentlich junge Leute einige Kaugummis von der Wand, um diese zu kauen!!