Erleben Sie mit dem Reiseleiter Thorsten Hansen Nord-Holland

Windmühlen in Zaanse Schans


https://www.instagram.com/reiseleiter_thorsten_hansen/
https://www.linkedin.com/in/thorsten-hansen-b8392b109/


Die Hafenstadt Enkhuizen 

Im 17. Jahrhundert war die geschichtsträchtige Hafenstadt Enkhuizen eine der wohlhabendsten Städte der Niederlande. Damals gewann Enkhuizen - zusammen mit der Stadt Hoorn - als Mitglied der Vereinigten Ostindischen Kompanie (VOC) an Macht und Einfluss. Enkhuizens erworbener Reichtum lässt sich noch heute in der Altstadt mit ihren Kaufmannshäusern, Kanälen, Kirchen, Stadtmauern und im Häfen erkennen. Während des Goldenen Zeitalters der Niederlande verzeichnete Enkhuizen mehr Einwohner als in der heutigen Zeit. Das stattliche Wehrtor namens Drommedaris (aus 1540), das Waag-Gebäude (1559), die Zuiderkerk und das klassizistische Rathaus sind Zeugen dieser Blütejahre. 


Hafenstadt Hoorn - die Perle am IJsselmeer 

Das 17. Jahrhundert war die Blütezeit von Hoorn, da sich hier eines der wichtigsten VOC-Zentren befand. Wie Amsterdam und Enkhuizen entwickelte sich Hoorn zu einer sehr wohlhabenden Stadt. Viele Seefahrer und Entdecker kamen aus Hoorn, so zum Beispiel die Holländer Willem Cornelisz Schouten und Jakob Le Maire.Die maritime Vergangenheit prägt noch heute das Antlitz von Hoorn. Unzählige Baudenkmäler und Kirchen aus dieser Zeit, bezeugen den ehemaligen Reichtum der Stadt. In den schönen historischen Häusern der Stadt am IJsselmeer finden sich heute Geschäfte, Galerien, Ateliers und Restaurants. Hoorn ist Namensgeber für den südlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents, dem Kap Hoorn. Kap Hoorn wurde von einer Expedition der Hoorner Austraalse Compagnievom niederländischen Seefahrer Willem Cornelisz Schouten am 29. Januar 1616 erstbeschrieben und zu Ehren des Rates der Stadt Capo Hoornbenannt.Hoorn liegt am IJsselmeer, dem größten See der Niederlande. Heute leben in Hoorn knapp 74.000 Menschen


Die Fortinsel Pampus


Muiderslot


Die Windmühlen in Zaanse Schans


Haarlem


Texel - die größte und abwechslungsreichste der niederländischen Watteninseln


Krabbenfangen auf dem Wattenmeer

Was erwartet Sie?

TX20 Kapitän Herman nehmen Sie mit zu einer Fischfangfahrt auf das Wattenmeer. Schon bald nach dem Verlassen des Hafens von Oudeschild werfen wir die Netze aus.

 

Was werden wir fangen?

Wir fischen Krabben. Aber da ist natürlich noch viel mehr im Netz. Krabben, Seesterne, Knurrhähne, Petermännchen, Plattfische und vielleicht sogar ein Sandhai.

 

Was machen wir mit dem Fang?

Der Fang wird auf dem Deck in Kisten ausgestellt. Auf seine unnachahmliche texelsche Art erklärt der Kapitän was heute so alles gefangen wurde. Spaß ist garantiert! Aber es ist auch lehrreich für Jung und Alt. Dann setzen wir den Fang mithilfe der Kinder wieder über Bord.

 

Und die Krabben?

Die werden auf der Stelle gekocht.

Der Kapitän zeigt wie man sie pellt. Danach kann man sie probieren. So frisch isst man sie nie wieder!


Das Fischerboot Tx20 Walrus:

Details Schiff:

Länge: 31.00 Meter.

Breite: 8,50 Meter.

Tiefgang: 0.60 Meter.

Motoren: 5 Motoren. 2 Antrieb, 1 Bugschraube, 2 Generatoren (Strom 220/380V).





Nachbau des Schiffes Batavia von 1629 in Lelystad